Richtlinien für Gastkartenangler

Erlaubte Fanggeräte
3 Ruten, davon können 2 als Raubfischruten benutzt werden. Beim Blinkern oder Fischen mit künstlicher Fliege darf insgesamt nur eine Rute benutzt werden.
Alle Ruten müssen unter Aufsicht stehen.

Anfüttern Altarm und Harmer See nur am Angeltag 1 Liter plus Maden und Würmer.
Das befahren mit Booten jeglicher Art ist verboten.

Jungangler über 14 Jahre mit Sportficherprüfung dürfen 2 Ruten, davon eine als Raubfischrute. Spinnfischen ist nicht gestattet.

Mindestmaße
Aal 45cm, Forelle 25cm, Barbe 35cm, Hecht 50cm, Karpfen 40cm, Quappe 35cm, Nase 25cm, Zander 45cm, Schleie 25cm, Flusskrebs 11cm.
Die aufgeführten Fischarten dürfen nicht als Köderfisch verwendet werden.

Mindestmaße: Weißfische und Flussbarsch 18cm

Untermaßige Fische sind sofort schonend zurück zu setzen.

Alle gefangenen Welse müssen dem Gewässer entnommen werden.

Es darf nur toter Köderfisch benutzt werden. Das Tierschutzgesetz ist zu beachten.

Den Anweisungen der Fischereiaufseher ist unbedingt Folge zu leisten.

Fangbeschränkung
In den Stillgewässern je Angeltag 2 Karpfen, 2 Hechte, 2 Zander 4 Forellen.
Die Fische dürfen nur getötet mitgenommen werden.

Schonzeiten
Forellen vom 15.10. bis 15.03
Hecht und Zander vom 01.01 bis 30.04
Flusskrebs vom 01.11 bis 30.06

Allgemeiner Hinweis

Jeder gefangene Edelfisch ist sofort in die Fangmeldung einzutragen. Bei Verstoß gegen die Befischungsordnung wird der Erlaubnisschein eingezogen. Das Befahren von Böschungen, Wiesen und Privatgrundstücken ist untersagt. Der Angelplatz ist sauber zu halten. Den Aufforderungen der Fischereiaufseher ist unbedingt Folge zu leisten. Kameradschaftliches Verhalten am Wasser wird gefordert.

Alles andere ist aus der aktuellen Gastkarte zu entnehmen.