Raubfischangeln

Nicht nur Raubfisch wurde gefangen, doch leider konnten man nicht an allen Angelstellen angeln.

Am Samstag, den 06.11.2021, fand das alljährliche Raubfischangeln des Vereins statt. Bei teilweise eisigem Wind machten sich 18 Teilnehmer auf, um den Raubfisch nachzustellen.

Leider gingen die meisten Petrijünger leer aus. Zum gemeinsamen Wiegen der Fänge am Karpfenteich wurden nur zwei Fische mitgebracht. Erfolgreichster Angler war Markus Henke mit einem Hecht von 1111 Gramm. Den zweiten Raubfisch brachte Andreas Bongartz mit. Er fing einen Barsch von 457 Gramm. Nichts destotrotz klönte man noch ein wenig und stieß auf den diesjährigen Fischerkönig Anatolij Schulga an, der ehrenwerterweise die Getränke sponsorte.

Leider darf nicht unerwähnt bleiben, das trotz eines Vereinsangelns zahlreiche Vereinsmitglieder am Gewässer anzutreffen waren, die nicht am Raubfischangeln teilnahmen. Dies ist gerade beim Raubfischangeln mit freier Platzwahl sehr ärgerlich, da viele Angelstelle besetzt waren. Es sollte jedem Vereinsmitglied bewusst sein, dass während eines Vereinsangelns andere Angelaktivitäten an den Vereinsgewässern untersagt sind.

 

Zurück